Geschichte des Weingutes Oeller

1972 Karl Oeller kauft am Pfänder ein 1200 m² grosses Grundstück.
 
1974 Die erste Reihe von Rebstöcken entsteht mit umgepflanzten Reben aus Bernegg.
 
1976 Der ganze untere Hang des Grundstücks wird mit jungen Reben aus der Rebschule Indermaur bepflanzt.
 
Die im Stickelbau angebrachten Blauburgunder Stöcke werden mit 6 Stück Lacrima Christi und 6 Stück Gutedel ergänzt.
 
Der erste Weinberg besetzt eine Fläche von 450 m².
 
1984 Ein 450 m² grosses angrenzendes Grundstück wird dazu gekauft.
 
1985 Auf dem neuen Stück Land entsteht der Weinkeller und die restlichen 160 m² werden mit Blauburgunder Rebstöcken bepflanzt.
 
1998 Ein zusätzliches 20'000 m² grosses Stück Land mit Wald und einem Bach wird dazu erworben.
 
2001 Auf diesem unteren Grundstück werden im Drahtrahmenbau vor allem Zweigelt Trauben angepflanzt, hinzu kommen jedoch noch 80 Merlot und Pinot Grigio Stöcke.

Der neue Weinberg bringt zusätzliche 2000 m² an kultivierter Fläche hinzu.
 
Heute Zur Zeit misst die gesammte bebaute Fläche des Weingutes Oeller über 2600 m².

Die integrierte Produktion folgt Schweizer Richtlinien und ergibt jährlich über 800 Liter Wein: ca. 400l Zweigelt, 300l Pinot Noir und 100l Pinot Grigio.

Zusätzlich werden aus den eigenen Trauben auch Weinbrand und Grappelino hergestellt.
 

Bilder vom Weingut

Archiv Bild {@id}{kurzbeschrieb}

Geschichte Lochaus

In der Spätbronzezeit war die Wellensteinhöhle am Pfänder zeitweilse bewohnt. Am Schanzgraben am See wurde von den Zieglern Carinus und Carinianus ein Brennofen betrieben. Die Produktion war vorwiegend für Brigantium und endete im Jahr 380 n. Chr.

In einer Urkunde von 1186 wird „de Lochin“ in Verbindung mit einem Vornamen genannt.

Lochau kam 1523 mit dem zweiten Teil der Herrschaft Bregenz zu Österreich und gehörte dann zum Gericht Hofrieden.

Die Habsburger regierten die Orte in Vorarlberg wechselnd von Tirol und Vorderösterreich (Freiburg im Breisgau) aus. Von 1805 bis 1814 gehörte der Ort zu Bayern, dann wieder zu Österreich. Zum österreichischen Bundesland Vorarlberg gehört Lochau seit dessen Gründung 1861.

(zitiert aus Wikipedia, Artikel Lochau

Ihr Einkaufskorb ist leer
designed by virvis.net